Hotwheel

Twitter: #bcda

Startseite » BarCamp

BarCamp

Was ist ein BarCamp?

Ein BarCamp ist eine neue Form von Konferenz. Im Gegensatz zu den gewöhnlichen, meist hochpreisigen Fachkonferenzen erfolgt der Wissensaustausch bei BarCamps unentgeltlich und gegenseitig. Das heißt es gibt keine designierten Sprecher, die Beträge - sogenannte Sessions - werden allesamt von den Besuchern gestaltet. Auch eine Themenvorgabe wird bewusst vermieden, fachfremde Teilnehmer und Vorträge werden sogar bewusst erwünscht. Die Organisatoren stellen lediglich Termin und Räumlichkeiten zur Verfügung, um alles andere kümmern sich die Teilnehmer selbst.



Mit dieser freien und ungezwungenen Veranstaltungart möchte man sich bewusst von kommerziell organisierten Konferenzen abgrenzen, BarCamps werden daher auch Un-Konferenzen genannt. BarCamps haben sich in der Internet-Szene als effektive Methode des offenen Meinungs- und Informationsaustauschs bewährt.

Wie läuft ein BarCamp ab?

An jedem Morgen eines BarCamps Tages stellen, meist bei einem gemeinsamen Frühstück, alle Teilnehmer ihre vorbereiteten Sessionbeiträge vor. Danach stimmen die Teilnehmer ab welche Sessions sie hören möchten. Je nach Interesse werden die Session über den Tag geplant und passende Räume zugeteilt. So entsteht der Sessionplan und somit das Veranstaltungsprogramm des Tages.